PAX auf Messen

04.07.2017

3. Mitteleuropäisches Flugrettungssymposium Ulm (Christoph 22)

29.09.2017

Prof. Dr. Matthias Helm und Dr. Björn Hossfeld, beide als Referenten des 2. Mitteleuropäischen Flugrettungssymposium im vergangenen Jahr in St. Gallen zu Gast, nutzen die Gelegenheit, die Teilnehmer für den 29. September 2017 zum 3. Mitteleuropäischen Flugrettungssymposium ins Ulmer Stadthaus einzuladen.

zur Veranstaltungshomepage




04.07.2017

Florian Dresden

05.10.2017 - 07.10.2017

Die FLORIAN – Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz findet vom 5. bis 7. Oktober 2017 wieder in Dresden statt, einer der schönsten und attraktivsten Städte Europas. Im Verbund mit dem Rettungsdienstforum aescutec richtet sich die Messe an das Beschaffungswesen, die Entscheidungsträger aus Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz, das Rettungswesen und deren Mitarbeiter und Einsatzkräfte. Das übergreifende Zusammenwirken aller Rettungskräfte bei Naturkatastrophen, Großveranstaltungen, Massenunfällen, Havarien und Epidemien wird damit vor Ort thematisiert.

zur Veranstaltungshomepage

 

04.07.2017

Notfallsymposium Oldenburg

11.11.2017 

Das diesjährige 11. Notfallsymposium soll erneut dazu beitragen, unterschiedliche notfallmedizinische Schwerpunktthemen zu diskutieren und möchte wie in den vergangenen Jahren Gelegenheit zu einem sehr regen Erfahrungsaustausch bieten. Neben einer Reihe von aktuellen Übersichtsreferaten und spannenden Fallberichten zu notfallmedizinischen Themen sollen auch rettungstechnische und -taktische Fragen behandelt werden. Weiterhin sollen augenblickliche Herausforderungen und Entwicklungen durch die zunehmende Einbindung der Telekommunikation thematisiert werden, nicht zuletzt auch im Zusammenhang mit Terrorszenarien.

zur Veranstaltungshomepage

 

04.07.2017

DRK Symposium Hohen Roda (Hessen)

16.11.2017 - 17.11.2017

Im Jahr 2000 führte der DRK-Landesverband Hessen e.V. sein erstes Rettungsdienstsymposium durch. Ziel dieses ersten Symposiums, wie aller folgenden, war es, eine Plattform zu schaffen, in deren Rahmen die Beteiligten im Rettungsdienst, die politisch Verantwortlichen, die Leistungserbringer, die im Rettungsdienst Tätigen gemeinsam mit den Krankenkassen und den Trägern des Rettungsdienstes, über die aktuellen Fragen und Probleme diskutieren können.
 
Seither bietet das DRK-Rettungsdienstsymposiums auf Basis der Referate namhafter Referenten Politik, Wissenschaft und Rettungsdienst aus Deutschland und Europa die wiederkehrende Möglichkeit eingehender Fachdiskussionen.

zur Veranstaltungshomepage